• Diäten
  • 2

High Carb Diät

High Carb DiätKohlenhydrate spielen in der Ernährung eine wichtige Rolle, da sie den Organismus mit Glukose versorgen. Nicht in jedem Fall ist dieser Nährstoff allerdings auch für Übergewicht verantwortlich. Die High Carb Diät setzt auf gesunde Kohlenhydrate, die möglichst noch naturbelassen sein sollten. So richtig bekannt wurde diese Diät eigentlich erst durch Dr. John McDougall, Autor von mehreren Büchern über eine gesunde Lebensweise die auch Krankheiten vorbeugen soll. Seine erfolgreiche Theorie mit Kohlenhydraten basiert sich auf die Feststellung, dass sich bereits schon unsere Vorfahren vor Jahrhunderten von Reis, Kartoffeln, Mais und Bohnen ernährten.

Abnehmen ist also laut diesem Arzt durchaus mit Kohlenhydraten möglich. Es gibt mittlerweile auch mehrere Formen der High Carb Diät, bei denen einige sogar vegan sind.


Was genau darf man bei dieser Ernährungsweise essen?

Bei der High Carb Diät besteht die Ernährung im Prinzip aus 70 % Kohlenhydrate, 20 % Eiweiß und die restlichen 10 % aus Fett. Essen darf man so viel man möchte und auch gibt es keine bestimmten Uhrzeiten die man unbedingt einhalten muss. Die Mahlzeiten bestehen vorwiegend aus pflanzenbasierten Lebensmitteln. Auf Fertigprodukte und hochverarbeitetes Fett wird verzichtet. Als gute Fettquellen für die High Carb Diät gelten Avocados, Samen und natürlich auch die Nüsse.
Wer die vegane High Carb Diät ausprobieren möchte, muss dabei auf tierisches Eiweiß verzichten, also auch auf Eier und Milchprodukte. Ansonsten kann man selbstverständlich auch eine kleine Portion von magerem Fleisch, Geflügel oder Fisch verzehren.

High Carb Diät Ernährung

Bei den erlaubten Kohlenhydraten handelt es sich vorwiegend um die langkettigen Lebensmittel. Darunter versteht man Nahrungsmittel wie z.B. Haferflocken, Kartoffeln, Pastas und auch Reis. Sie sind ausgezeichnete Sattmacher und haben den Vorteil, dass sie auch langsamer verdaut werden. Dadurch lösen sie im Vergleich zu den kurzkettigen Kohlenhydraten auch keinen plötzlichen Insulinausschuss aus. Kurzkettige Kohlenhydrate sind vorwiegend in Süßigkeiten vorhanden, es handelt sich dabei also um Einfachzucker.

Obst und Gemüse, fettarme Milchprodukte, Hülsenfrüchte und mageres Fleisch sind ebenfalls für die High Carb Diät empfehlenswerte Nahrungsmittel.

Warum lässt sich mit Kohlenhydraten abnehmen?

Anhänger der High Carb Diät sind der Ansicht, dass man mit dieser Ernährung Muskel aufbauen kann, aber auch gleichzeitig Fett reduziert. Im Prinzip geht es dabei nicht nur alleine um die Kohlenhydrate, sondern um die tägliche Anzahl der Kalorien. Obwohl die High Carb Diät kein umständliches Kalorienzählen vorschreibt, kann man damit abnehmen. Da unnötiger Zucker bei den Speisen vermieden wird und man auch auf ungesunde Fette verzichtet, bedeutet dies eigentlich ein Defizit was die Kalorien angeht. Auch bleibt man bei dieser Diät auf jeden Fall leistungsfähig und fit, da das Gehirn optimal mit der notwendigen Glukose versorgt wird.

Bei der High Carb Diät geht man davon aus, dass ein Gramm Kohlenhydrate nur vier Kalorien enthält. Die gleiche Menge an Fett allerdings, enthält mehr als das Doppelte, also 9 Kalorien. Im Prinzip kann man also viel mehr Kohlenhydrate zu sich nehmen und trotzdem dabei abnehmen, da das Fett in der Ernährung reduziert wird. Im Endeffekt kommt es also auf die Kalorienanzahl an.

Die Lebensmittel sollten wenn möglich frisch sein und nur wenig weiter verarbeitet werden. In den meisten Fertigprodukten ist viel Zucker und auch ein großer Anteil an Fett enthalten.

Ist Sport bei der High Carb Diät notwendig?

High Carb TrainingWer mit der High Carb Diät Muskeln aufbauen möchte, ist auf Training angewiesen. Es ist absolut klar, dass man vom Essen alleine kein Fett reduziert und gleichzeitig Muskeln aufbauen kann. Diese Ernährungsweise ist allerdings optimal um den Organismus leistungsfähig zu halten, so dass in der Regel auch keine zusätzliche Dosis an Eiweiß oder Proteinen notwendig ist.

Sportliche Betätigung ist, wie auch beim Gymondo, also bei der High Carb Diät sozusagen ein Muss. Die durch die Nahrung aufgenommene Energie setzt sich ansonsten in Form von zusätzlichen und unerwünschten Fettpolstern an.

Ein weiterer wichtiger Faktor bei der High Carb Diät ist, dass man Stress vermeiden sollte. Wer sich beispielsweise dauernd den Kopf zerbricht wie man am schnellsten Gewicht verliert, ist mit Sicherheit Heißhungerattacken ausgesetzt. Es ist übrigens auch nicht so schlimm, wenn eine Mahlzeit einmal etwas fettreicher ausfällt. Wichtig ist, auf jeden Fall, dass man sich mit dieser noch ungewohnten Ernährungsform wohl fühlt und auch Lust auf Sport hat. Dadurch wird die überschüssige Energie wieder aufgebraucht und mehr Fett verbrannt.

High Carb Rezepte zum nachkochen

High Carb Frühstück

Power Müsli

Frühstück High Carb DiätZutaten:

  • 1 Banane
  • eine Handvoll Rosinen
  • 75 g Haferflocken
  • Zimt
  • 250 ml Sojamilch

Zubereitung:
Alle Zutaten bis auf das Obst vermengen und über Nacht zugedeckt kalt stellen. Vor dem Servieren erst die Banane hinzufügen. Das Müsli kann entweder kalt gegessen, oder auch in der Mikrowelle kurz warm gemacht werden.

High Carb Mittagessen

Chicken Nuggets

Zutaten:

    Kohlenhydratreiches Mittagessen
  • 250g Hähnchenbrustfilet
  • 50 g Cornflakes (ungesüßt)
  • 100 g fettarmer Joghurt
  • Paprikapulver
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Das Joghurt wird mit den Gewürzen vermischt und das in Streifen geschnittene Hähnchenfleisch in diese Marinade gelegt. Die Cornflakes werden fein zerkleinert bevor die Nuggets damit paniert werden. Dann einfach nur auf Backpapier auslegen und im Ofen ca. 10-15 Minuten lang backenlassen. Man kann sie allerdings auch mit Kokosöl in der Pfanne braten.
Dieses High Carb Diät Rezept kann man durchaus mit Kartoffeln oder Pommes servieren. Gebacken enthalten die Nuggets nur etwa drei bis vier Gramm Fett und weniger als 500 Kalorien.

High Carb Abendessen

Spaghetti Bolognese aus Linsen

Diätplan High CarbZutaten:

  • Vollkornspaghetti, 150 g rote Linsen
  • 1 Zwiebel, 1 Möhre, Lauch
  • 1 Dose Tomaten, 3 EL Tomatenmark
  • 500 ml Gemüsebrühe, 75 ml Rotwein
  • 1 TL Oregano, 1 TL Basilikum
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Das Gemüse in kleine Würfel schneiden und kurz anbraten lassen. Dann die Linsen und das Tomatenmark hinzufügen und einige Minuten braten lassen. Abgelöscht wird zuerst mit dem Rotwein, ist der Wein eingekocht dann werden die Gemüsebrühe, das Lorbeerblatt und die Tomaten hinzugefügt. Alles zusammen ca. 20 Minuten kochen lassen und kurz vor dem servieren mit den Kräutern abschmecken.

Wie sind die Erfolge beim Abnehmen mit dieser Diät?

Mit der High Carb Diät kann man laut den zahlreichen positiven Erfahrungsberichten sehr gut abnehmen. Die Anhänger schwören auf diese Ernährungsform, da sie sich im Vergleich zur Low Carb Diät einfach viel wohler und energiegeladener fühlen. Viele Fans der High Carb Diät konnten mit einer proteinreichen Ernährung nicht die gewünschten Resultate erzielen. Grund dafür war meistens der Gedanke an die verbotenen Kohlenhydrate, schlechte Laune und nur wenig Energie für ein hartes Workout. Allerdings ist man bei der High Carb Diät unbedingt auf mehr Bewegung angewiesen. Wer sich also vorwiegend von Kohlenhydraten ernährt, kann schnell eine Gewichtszunahme verbuchen. In vielen Fällen kann das auch am Anfang dieser Diät vorkommen.

High Carb Diät ErfahrungenAnsonsten handelt es sich dabei um eine abwechslungsreiche und langfristige Ernährungsumstellung, bei der man nicht Hungern braucht. Die Kohlenhydrate sättigen sehr gut und sind in der Regel auch gut verdaulich. Nicht in jedem Fall handelt es sich bei der High Carb Diät um eine vegane Ernährung. Allerdings haben auch viele Anhänger nach einer gewissen Zeit von selbst auf die vegane Variante gewechselt. Laut dem Autor vom Buch „Die High Carb Diät“ schützt diese kohlenhydratreiche Ernährung vor zahlreichen Krankheiten. Allerdings basiert sich die Diät nach diesem Buch auf pflanzliche Nahrungsmittel. Sie ist also in diesem Fall vegan.

Fazit zur High Carb Ernährung

Insgesamt betrachtet handelt es sich bei der High Carb Diät um eine etwas außergewöhnliche Ernährungsweise, mit der man aber durchaus gute Erfolge beim Abnehmen erzielen kann. Der Erfolg basiert sich aber nicht nur alleine auf die gesunden Kohlenhydrate, sondern eher auf die tägliche Bilanz der eingenommenen Kalorien. Da die Mahlzeiten viel weniger Fett enthalten, nimmt man automatisch auch weniger Kalorien auf. Es ist also unerlässlich, dass man auf den Fettgehalt der Speisen etwas achten sollte. Die High Carb Diät bietet allerdings unzählige Rezepte, die sich leicht in den Alltag integrieren lassen. Man ist dabei auch nicht auf exotische oder teure Lebensmittel angewiesen. Im Vergleich zur Low Carb Ernährung kommt es angeblich auch zu keinen unerwünschten Nebeneffekten, wie beispielsweise die typische Müdigkeit, leichte Kopfschmerzen, Antriebslosigkeit, schlechte Laune und fehlende Konzentration. Diese Symptome sind in der Regel auf einen leeren Glykogenspeicher zurückzuführen, was allerdings bei der High Carb Diät nicht der Fall ist.

Bewertung der Diät

Abwechslungsreich
Büro- / Arbeitstauglich
Eiweißreich
Kurzzeit Diät
Langfristige Diät
Leicht Anwendbar
Nachhaltiger Gewichtsverlust
Nährstoffreich / Ausgewogen
Sättigend
Sehr schneller Gewichtsverlust (Crashdiät!)
Vegetarisch möglich

Gesamtbewertung von DiätCheck.net:
Bewertung:

Bewertungergebnis der Benutzer:
High Carb Diät Bewertung: ☆☆☆☆☆ 0
(Basierend auf 0 Erfahrungsberichten.)
5 1


High Carb Diät Erfahrungen & Erfolge von Anwendern

Dein Name
Email
Titel deines Berichtes
Rating
Erfahrungsbericht



Mehr solcher Beiträge?


Trage dich ein und wir informieren dich über neue Inhalte per Mail!
Deine Daten sind bei uns sicher.

Das könnte dir auch gefallen...

2 Antworten

  1. 21. März 2017

    […] Ernährungsplan Masseaufbau, sowie die Ernährung der High Carb Diät, sollte also unbedingt Kohlenhydrate, Proteine und natürlich auch gesundes Fett […]

  2. 2. April 2017

    […] typische Gerichte wie Pizzas oder Torten als Beispiel, enthalten einfach zu viele Kohlenhydrate (High Carb) und auch Kalorien um dabei abzunehmen. Wer sich also für gute Low Carb Alternativen entscheidet […]

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *