• Diäten
  • 0

Sirt Diät

Die Sirt Diät ist im Moment der aktuelle Ernährungstrend, mit dem angeblich wirklich die Pfunde von der Waage verschwinden sollen und auch noch Muskeln aufgebaut werden können. Sirt ist die Abkürzung für den Begriff Sirtuin, eine Gruppe von multifunktionalen Proteinen, die den Körper nicht nur vor Stress schützen, sondern auch eine positive Wirkung auf den Zellstoffwechsel haben. Die Erfinder der Sirt Diät sind Aidain Goggins und Glen Matten, zwei Ernährungsexperten, die den Bestseller „The Sirt Food Diät“ herausbrachten. Allerdings gibt es jetzt auch schon deutschsprachige Bücher über die beliebte Sirt Diät.

Das Besondere an dieser Diät ist, dass man angeblich nicht nur über 3 Kilo in der Woche abnehmen kann, sondern dass auch Rotwein und Schokolade auf dem Ernährungsplan stehen. Kein Wunder also, dass die Sirt Diät jetzt auch bei uns immer mehr im Gespräch ist. Bei diesem neuen Ernährungstrend geht es hauptsächlich um das sogenannte Sirtfood, also um Lebensmittel, in denen diese speziellen Enzyme in größeren Mengen vorhanden sind. Sie fördern die Verdauung und den Stoffwechsel, senken den Blutdruck und können vor Zellalterung schützen. Ansonsten wird auch großer Wert auf eiweißhaltige Lebensmittel (Lebensmittel ohne Kohlenhydrate) gelegt.


Welche Lebensmittel zählen zum Sirtfood?

Sirtuin ist in folgenden Lebensmitteln reichlich enthalten:

Sirtuinhaltige Lebensmittel
Äpfel
Blaubeeren
Buchweizen
Erdbeeren
Garnelen
Grüner Tee
Grünkohl
Chili
Kaffee (schwarz)
Kapern
Knoblauch
Kurkuma
Olivenöl (kaltgepresst)
Petersilie
Radicchio
Rote Zwiebeln
Rotwein
Ruccola
Sellerie
Soja
Walnüsse
Zartbitterschokolade (mind. 85 % Kakao)
Zitrusfrüchte


Was Tee und Kaffee angeht, so muss man bei der Sirt Diät nicht nur auf Zucker, sondern auch auf Süßstoff verzichten können. Die Diät sieht im Prinzip drei Hauptmahlzeiten vor und möglichst keine Snacks. Gegebenenfalls kann man den kleinen Hunger zwischendurch mit Nüssen oder Kernen stillen. Die erste Phase dauert 3 Tage. In dieser Zeit sollte man sich nur von einer Mahlzeit ernähren und drei Smoothies, die mit Sirtfood zubereitet werden. Anschließend kannst Du entweder die im Buch vorgestellten Rezepte ausprobieren oder Dich für die Gewichtsreduktion vorwiegend an Sirtfood halten.

Wie sieht diese Diät mit den Sirtfoods in der Praxis aus?

Es wird empfohlen, sich vorwiegend mit eiweißreichen Lebensmitteln und mit Sirtfood zu ernähren und sich an eine Grenze von 1.000 bis höchstens 1.500 Kalorien pro Tag zu halten. Die erste Woche allerdings musst Du Dich an das Kaloriendefizit von 1.000 Kalorien gewöhnen, damit Du effizient Gewicht verlieren kannst. Indem auf eine vermehrte Einnahme der oben aufgelisteten Lebensmittel geachtet wird, trägt man dazu bei, dass Sirtuine aktiviert werden. Zum Frühstück ist beispielsweise ein Sirtfood Müsli ideal, was sich aus Buchweizenflocken zusammensetzt, Walnüssen, Erdbeeren und Blaubeeren, sowie auch aus Sojamilch oder Sojajoghurt. Wenn Du Lust hast, kannst Du natürlich auch noch etwas Zartbitterschokolade hinzugeben. Zum Frühstück sind aber auch Säfte empfehlenswert, was vor allem in der ersten Phase mit den 1000 Kalorien wichtig ist.

Mittags ist Gemüse ideal, Buchweizennudeln, Pilze und selbstverständlich auch Garnelen oder mageres Fleisch. Zum Abendessen bei der Sirt Diät kannst Du Dir einen köstlichen Waldorfsalat zubereiten mit einem Apfel und Geflügelfleisch, roten Zwiebeln, Ruccola und Radicchio. Den Salat kannst Du auch mit Zitronensaft anrichten, statt Essig und ihn mit Petersilie verfeinern. Zum Essen ist dann noch ein Gläschen Rotwein erlaubt.

Kann man mit dieser Diät Erfolge haben?

Die Erfahrungen und Erfolge der Sirt Diät sind anhand von den zahlreichen Erfahrungsberichten positiv. Allerdings verträgt auch nicht jeder Mensch einen Saft aus Zitrusfrüchten zum Frühstück, da dieser über mehrere Tage den Zahnschmelz angreifen kann. In den ersten drei Tagen ist von Hungergefühlen die Rede, da es nicht leicht ist, über mehrere Tage auf zwei Hauptmahlzeiten zu verzichten. Allerdings kommt es dadurch auch zum gewünschten Gewichtsverlust. Wichtig ist auf jeden Fall, die vorgeschriebene Kalorienanzahl nicht zu überschreiten. Du brauchst zwar nicht erst umständlich Kalorien zu zählen, musst aber trotzdem aufpassen, dass Du nicht zu viel von der Schokolade oder den empfohlenen Lebensmitteln zu Dir nimmst. Vorteilhaft ist, dass es sich bei den Sirtfoods um Nahrungsmittel handelt, die außer dem Sirtuin auch noch wichtige Vitalstoffe liefern. Äpfel und Blaubeeren als Beispiel sind bekannt für ihre antioxidative Wirkung. Positiv ist auch, dass die Sirt Diät vegetarisch und vegan möglich ist. Der gewünschte Abnehmeffekt wird natürlich noch besser unterstützt, wenn man Sport treibt, was von den Erfindern der Sirt Diät empfohlen wird. Dadurch kommt es auch zu einem guten Muskelaufbau, wenn die Proteine in der Ernährung nicht vernachlässigt werden und die Fettverbrennung wird zusätzlich noch gut unterstützt.

Bewertung der Diät

Abwechslungsreich
Büro- / Arbeitstauglich
Eiweißreich
Kurzzeit Diät
Langfristige Diät
Leicht Anwendbar
Nachhaltiger Gewichtsverlust
Nährstoffreich / Ausgewogen
Sättigend
Sehr schneller Gewichtsverlust (Crashdiät!)
Vegetarisch möglich

Gesamtbewertung von DiätCheck.net:
Bewertung:

Bewertungergebnis der Benutzer:
Sirt Diät Bewertung: ☆☆☆☆☆ 0
(Basierend auf 0 Erfahrungsberichten.)
5 1


Sirt Diät Erfahrungen & Erfolge von Anwendern

Dein Name
Email
Titel deines Berichtes
Rating
Erfahrungsbericht




Mehr solcher Beiträge?


Trage dich ein und wir informieren dich über neue Inhalte per Mail!
Deine Daten sind bei uns sicher.

Das könnte dir auch gefallen...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *