• Diäten
  • 1

Suppendiät

SuppendiätSuppen sind nicht nur in der kalten Jahreszeit sehr beliebt. Sie eignen sich auch hervorragend zum Abnehmen. Die Suppendiät ist deshalb ideal, um den Körper von schädlichen Giftstoffen zu befreien und gleichzeitig dabei noch etwas Gewicht zu verlieren. Zu der bekanntesten Suppendiät zählt sicherlich die Kohlsuppendiät, aber man kann natürlich auch mit anderen Variationen sehr gut Abnehmen.

Wer die Suppendiät erfunden hat, ist nicht bekannt. Fest steht auf jeden Fall, dass Suppen gut schmecken, den Körper wärmen und natürlich auch einen wichtigen Teil für eine gesunde Ernährung mit beitragen. Da es auch viele Rezepte für kalte Suppen gibt, ist die Suppendiät auch für warme Tage geeignet, da sie eine erfrischende Wirkung hat.


Was darf man bei dieser Diät essen?

Klar, dass es bei der Suppendiät vorwiegend um leckere Suppen geht. Aber keine Sorge, Du kannst auch noch Obst und rohes Gemüse zusätzlich essen. Die Suppendiät sollte nicht länger als eine Woche durchgeführt werden. Bei der Auswahl der Suppe geht es darum, auf die Kalorien zu achten, denn mit fetttriefenden Mahlzeiten oder Cremesuppen aus fetter Sahne lässt sich natürlich auch viel schlechter Abnehmen. Ideal sind beispielsweise Gemüsesuppen, Kohlsuppen und auch andere kalorienarme Rezepte. Was Fleisch angeht, so ist Hühnerfleisch die beste Option, aber auch mageres Fleisch oder Fisch darf je nach Variante der Suppendiät verwendet werden.

Suppendiät Plan

Fettsäuren und Proteine sind erlaubt!

Die Suppen sollten gut sättigen und nicht nur aus Gemüse, sondern auch aus gesunden Fettsäuren und Proteinen bestehen. Linsen und auch Bohnen als Beispiel enthalten verhältnismäßig viele Proteine, weshalb sie auch für die Suppendiät geeignet sind. Für cremige Suppen empfiehlt sich, die fette Sahne einfach durch Quark oder fettarmen Joghurt zu ersetzen. Was Milchprodukte in der Suppendiät angeht, so kannst Du ab dem vierten Tag bereits einen Becher Magerjoghurt verzehren oder auch Magermilch. Ab diesem Zeitpunkt können auch andere Nahrungsmittel wie z.B. ein mageres Steak mit Salat auf dem Ernährungsplan stehen. Wichtig ist, dass in den ersten drei Tagen vorwiegend Suppe gegessen wird, sowie etwas Obst und Gemüse.

Leckere und kalorienarme Suppendiät Rezepte

Klassische Gemüsesuppe

Suppendiät RezepteZutaten:

  • 2 Kartoffeln, 2 g Möhren
  • 2 Zwiebeln, 2 Paprikaschoten (rot und gelb)
  • ½ Chinakohl, Blattspinat
  • 1 Lorbeerblatt, Petersilie
  • Lauchzwiebeln
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Das gewaschene und geputzte Gemüse klein schneiden und bis auf den Spinat alles zusammen in einem großen Topf ca. 15 Minuten lang kochen lassen. Der Spinat wird erst kurz vor der Beendigung der Garzeit hinzugefügt.


Brokkoli-Kräutercreme Suppe mit Käse

Cremesuppe zum AbnehmenZutaten:

  • 500 g Brokkoli
  • 75 g Frischkäse
  • 250 ml fettarme Milch
  • Petersilie, Lauch
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • Muskat, Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Der gewaschene Brokkoli wird in Röschen zerlegt und die Stiele in Scheiben geschnitten. Die Gemüsebrühe mit der Milch kurz kochen lassen und anschließend die klein gehackten Kräuter und die geschnittenen Stiele vom Brokkoli hinzufügen. Auf mittlerer Stufe rund 5 Minuten kochen lassen und anschließend mit dem Mixer pürieren. Erst anschließend werden die Röschen mit dem Käse hinzugefügt und alles zusammen bissfest noch einmal kurz mit den Gewürzen aufgekocht.


Tomaten-Paprika Suppe

Tomatensuppe RezeptZutaten:

  • 200 g gehackte Tomaten (Dose)
  • 1 rote Paprikaschote, 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe, 500 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer
  • Basilikum, Majoran
  • und etwas Rapsöl

Zubereitung:
Die Zwiebel, Knoblauch und Paprika schön klein hacken und mischen. Dann mit dem Rapsöl alles zusammen kurz andämpfen und bis das Gemüse bissfest ist. Anschließend die Gemüsebrühe hinzufügen mit den Gewürzkräutern und ca. 5-10 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen.


Suppen Diät Erfahrungen und Erfolge!

Die Erfolge der Suppendiät sind im Durchschnitt sehr positiv. Laut den zahlreichen Erfahrungsberichten kann man damit den Körper sehr gut entschlacken und entgiften (Wie bei der: Detox Diät). Was den Gewichtsverlust angeht, so lässt sich damit bis zu 7 Kilo abnehmen, allerdings ist der gewünschte Erfolg selbstverständlich von den täglichen Kalorien und Aktivitäten abhängig. Hunger braucht man bei dieser Diät nicht zu leiden, da man durchaus für den kleinen Hunger zwischendurch ein Stück Obst essen darf, oder auch eine Tasse Suppe.

Wer gerne Suppen isst, ist von der Suppendiät begeistert. Allerdings zählt sie eher zu den sogenannten Crash-Diäten, weshalb die überflüssigen Kilos auch leider wieder verhältnismäßig schnell auf der Waage sind. Allerdings ist sie optimal, wenn man beispielsweise den Körper einmal so richtig gut entschlacken möchte und sich für die Bikinifigur vorbereiten möchte. Es ist aber auch klar, dass man nicht länger als eine Woche vorwiegend von Suppen leben kann. Die meisten Anhänger der Suppendiät legen deshalb mehrmals im Jahr eine sogenannte „Suppenwoche“ ein.

Fazit: Gute Strategie für Suppenfans!

Suppendiät ErfahrungenDie Suppendiät ist ausgezeichnet, wenn Du gerne Suppen isst und auf die Schnelle einige Kilos abnehmen möchtest. Es ist kein Sport und auch keiner von diesen aufwendigen Ernährungsplänen notwenig. Hungergefühle können zwar durchaus auftreten, aber wenn Du sättigende Suppen vorziehst und auch noch viel Wasser dazu trinkst, sollte es in dieser Hinsicht keine großen Probleme geben. Wer schon von Haus auf keine Suppen mag, sollte selbstverständlich auf die Suppendiät verzichten und sich nach einer anderen Diät zum Abnehmen umsehen. Der Gewichtsverlust besteht allerdings hauptsächlich aus Wasser. Die Erfolge sind davon abhängig, wie viel Kalorien täglich verzehrt werden. Mangelerscheinungen sind in der Regel nicht der Fall, zumindest wenn die Suppendiät nicht länger als 7 Tage ausgeführt wird. Es ist also nicht notwendig, auf Nahrungsergänzungsmittel auszuweichen.

Abwechslungsreich und praktisch

Abwechslung ist bei der Suppendiät wichtig, damit sie auf keinen Fall zu langweilig wird. Allerdings findet man im Internet auch unzählige Rezepte für Suppen mit kalorienarmen Lebensmitteln, darunter auch kalte und erfrischende Optionen für heiße Tage. Ansonsten ist diese Diät auch sehr praktisch, da man beispielsweise die Suppen auch problemlos im Kühlschrank über mehrere Tage aufheben kann und die Gemüsesuppe oder Brühe auch für andere Rezepte geeignet sind. Die Suppendiät ist natürlich auch für Veganer oder für Vegetarianer empfehlenswert.

Bewertung der Diät

Abwechslungsreich
Büro- / Arbeitstauglich
Eiweißreich
Kurzzeit Diät
Langfristige Diät
Leicht Anwendbar
Nachhaltiger Gewichtsverlust
Nährstoffreich / Ausgewogen
Sättigend
Sehr schneller Gewichtsverlust (Crashdiät!)
Vegetarisch möglich

Gesamtbewertung von DiätCheck.net:
Bewertung:

Bewertungergebnis der Benutzer:
Suppendiät Bewertung: ☆☆☆☆☆ 0
(Basierend auf 0 Erfahrungsberichten.)
5 1


Suppendiät Erfahrungen & Erfolge von Anwendern

Dein Name
Email
Titel deines Berichtes
Rating
Erfahrungsbericht




Mehr solcher Beiträge?


Trage dich ein und wir informieren dich über neue Inhalte per Mail!
Deine Daten sind bei uns sicher.

Das könnte dir auch gefallen...

1 Antwort

  1. Mathias sagt:

    Gibt es bei der Suppendiät eine klare Beschränkung der Kalorien, die man am Tag zu sich nehmen darf? In meinen Augen macht das ja sonst keinen Sinn. Sonst könnt ich ja einfach eine riesige Portion „gut gefüllter“ Suppe zu mir nehmen. Bringt ja dann für Abnehmen auch nicht viel…
    Mathias

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *