• Diäten
  • 0

Dukan Diät

Die Dukan Diät stammt aus den späten 1970er Jahren. Entwickelt wurde sie von Pierre Dukan, einem französischen Ernährungsmediziner, der 2011 das gleichnamige Buch „Die Dukan Diät: Das Schlankheitsgeheimnis der Franzosen“) herausbrachte. Sie basiert vorwiegend auf einer eiweißreichen Ernährung. Auf Kohlenhydrate sollte man verzichten können. Die Fettzufuhr ist bei der Dukan Diät begrenzt. Im Prinzip handelt es sich bei dieser Ernährung um eine Low Carb Diät. Kalorienzählen ist nicht notwendig, da 100 empfohlene Lebensmittel konsumiert werden sollten, die kalorienreduziert sind. Der Abnehmerfolg ist eher langfristig ausgerichtet, da diese Diät, wie viele andere auch, in mehrere Phasen unterteilt ist. Dadurch soll eine langfristige Ernährungsumstellung ohne Jojo-Effekt gewährleistet werden. Hungern ist nicht der Fall, denn von den proteinreichen Nahrungsmitteln darfst Du so viel essen, wie Du möchtest.


Die verschiedenen Phasen der Dukan Diät

Gestartet wird mit der Angriffsphase, die bis zu 10 Tagen dauert. In dieser Zeit musst Du Dich ausschließlich von 72 eiweißhaltigen Lebensmittel ernähren. Zusätzlich sind täglich 1 ½ Esslöffel Haferkleie vorgesehen. Dadurch wird Deine Verdauung unterstützt, da Haferkleie im Vergleich zu Haferflocken viel mehr lösliche Ballaststoffe enthalten. Auch wird dadurch der Blutzuckerspiegel normal gehalten. In der Angriffsphase geht es um eine rasche Gewichtsreduzierung, in der kein Gemüse, Obst oder Vollkornprodukte erlaubt sind. Auch Alkohol, Zucker und Fett sind in der ersten Phase der Dukan Diät tabu.

Die Aufbauphase ist im Vergleich weniger streng, da in dieser Zeit außer den proteinreichen Lebensmitteln auch 28 Gemüsesorten verzehrt werden sollten. Die Dosis der Haferkleie wird auf 2 Esslöffel pro Tag erhöht. Wichtig ist allerdings, dass jeden zweiten Tag nur Proteine gegessen werden und am nächsten Tag Eiweiß mit Gemüse. Die zweite Phase sollte bis zum Erreichen vom Idealgewicht durchgehalten werden.

Die Stabilisierungsphase soll den Jojo-Effekt ausschließen. In dieser Zeit ist jetzt auch täglich eine Portion Obst erlaubt, 2 Scheiben Vollkornbrot und 40 g harter Käse. Wöchentlich darfst Du Dir auch 2 Schlemmermahlzeiten gönnen, der strickte Proteintag ist aber noch weiterhin vorgesehen. Die Haferkleie wird auf 2 ½ Esslöffel erhöht.

Was die letzte Phase angeht, so geht es darum, das aktuelle Gewicht zu erhalten. Die Ernährung ist weniger streng, da wöchentlich nur ein Proteintag vorgesehen ist.

Wie sieht es mit Sport aus?


Bei der Dukan Diät sind körperliche Aktivitäten ein Muss. Empfohlen werden längere Spaziergänge oder Radfahren. Die Aktivitäten sollten nach jeder Phase um mind. 10 Minuten verlängert werden. In der letzten Phase musst Du nicht nur in der Lage sein, auf eine ausgewogene Ernährung zu achten, sondern auch auf mehr Bewegung im Alltag. Tägliches Gehen und Treppensteigen sollte zur Gewohnheit werden. Ansonsten liegt es an Dir selbst, für welche Tätigkeiten Du Dich letztendlich entscheidest, da Du natürlich auch in ein Fitnessstudio gehen kannst oder in einen Yogakurs. Je mehr Kalorien verbrannt werden, desto schneller und deutlicher wird der gewünschte Abnehmerfolg, was nicht nur bei der Dukan Diät der Fall ist.

Was sind die erlaubten Lebensmittel dieser Diät?

Zu den 100 erlaubten Lebensmitteln der Dukan Diät zählen:

  • Fleisch (vorwiegend magere Stücke wie Steaks und Schnitzel)
  • Innereien
  • Fisch
  • Meeresfrüchte
  • Geflügel
  • Eier
  • Magere Milchprodukte
  • Tofu
  • Kohlenhydratarmes Gemüse (keine Kartoffeln, Süßkartoffeln, Erbsen u. Mais)


Diese Lebensmittelgruppen dürfen in den letzten Phasen in unbegrenzten Mengen konsumiert werden. Empfohlene Gemüsesorten sind beispielsweise Artischocken, Spargel, Auberginen, Rote Beete, Kohlgemüse, Brokkoli, Möhren, Gurken, Zucchini, Fenchel, Bohnen, Lauch, Zwiebeln, Blattgemüse, Spinat, Mangold, Tomaten, Rettich, Radieschen, Paprika, Kürbis und Pilze. Auch Sojabohnen und Sojasprossen sind in der Lebensmittelliste der Dukan Diät enthalten.

Was das Trinken angeht, so ist nicht nur Wasser erlaubt, sondern auch ungesüßte Kräutertees, sowie fettfreie Milch.

 

3 Dukan Diät Rezepte

Die nachstehenden Rezeptideen beziehen sich auf die erste Phase der Dukan Diät, bei der ein schneller Gewichtsverlust vorgesehen ist. In diesen Tagen sollte man sich ausschließlich von eiweißhaltigen Lebensmitteln ernähren. Eine Kombination mit Gemüse ist erst in der nächsten Phase vorgesehen.

Rühreier mit geräucherten Lachs:

Zutaten:

  • 2 Scheiben Räucherlachs
  • 2 Eier
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:
Die Lachsscheiben in dünne Streifen verarbeiten und unter die verquirlten Eier mischen. Dann die gewürzte Zubereitung in einer beschichteten Pfanne mit etwas Wasser erhitzen und unter ständigem Verrühren goldgelb stocken lassen.


Orientalisches Rindfleisch

Zutaten:

  • 150 g mageres Rindersteak
  • Pfeffer
  • Zimt und Kreuzkümmel
  • 1 EL Wasser

Zubereitung:
Da kein Fett erlaubt ist, wird das gewürzte Rindersteak in einer beschichteten Pfanne mit etwas Wasser angebraten.


Kalbsleber in Zitronen-Knoblauchsauce

Zutaten:

  • 200 g Kalbsleber
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise geriebener Knoblauch

Zubereitung:
Den Zitronensaft in einer beschichteten Pfanne mit dem Lorbeerblatt und dem Knoblauch zum köcheln bringen und anschließend die gewürzte Leber hinzugeben. Beidseitig ca. 5 Minuten anbraten, bis die Leber gar ist.



Die Rezepte für die erste Phase werden ohne Fett und Öl zubereitet. Wenn Du Lust hast, kannst Du auch Knoblauch oder eine kleine Zwiebel hinzufügen. Ansonsten kannst Du die Dukan Diät Rezepte natürlich auch für andere Low Carb Diäten ausprobieren. Sie enthalten nicht nur keine Kohlenhydrate, sondern auch sehr wenig Kalorien.

 

Dukan Diät Erfahrungen und Erfolge

Die Erfolge sind an einigen Prominenten wie z.B. Herzogin Catherine deutlich ersichtlich. Allerdings ist die Dukan Diät vielen „Normalmenschen“ viel zu einseitig. Wer nicht an eine eiweißreiche Ernährung gewöhnt ist, wird damit große Probleme haben. Es geht dabei nicht nur um den Verzicht auf Süßigkeiten, Zucker oder Fast Food, sondern auch um den Verzicht von Obst, Vollkornprodukten und kohlenhydrathaltigem Gemüse wie Kartoffeln oder Erbsen. Die erste Phase ist besonders schwer einzuhalten und obwohl der Gewichtsverlust nach dieser Zeit vielversprechend ist, können die ersten Tage für viele Menschen zur Qual werden. Ganz davon abgesehen, dass sich nicht jeder durch die extreme Ernährungsumstellung zu sportlichen Aktivitäten aufraffen kann. Die Erfolge der Dukan Diät sind also längst nicht überzeugend. Es gibt zahlreiche andere Low Carb Diäten, die den gleichen Erfolg beim Abnehmen versprechen und vor allem viel abwechslungsreicher sind.

Wie gesund ist die Dukan Diät?

Sicherlich kann man mit der Dukan Diät die überflüssigen Pfunde loswerden, die besten Beispiele hierzu sind Herzogin Catherine und auch Jennifer Lopez. Allerdings ist diese Diät nicht für jeden geeignet. Diabetiker, Schwangere, Stillende und Menschen mit Nierenproblemen sollten sich unbedingt an eine andere Ernährung halten, da zu viel Proteine schädlich für die Nieren sein können. Da diese Diät über einen längeren Zeitraum ausgeführt wird, kann dies auch zu einem Nährstoffmangel führen. Es wird sehr wenig Obst gegessen, so dass auch ein Vitaminmangel der Fall sein kann. Angeblich wird die Dukan Diät von der Britischen Ernährungsgesellschaft nicht empfohlen, da sie im November 2011 als eine der schlimmsten Diäten eingestuft wurde, wie der „The Daily Telegraph“ verlauten ließ.

Fazit zur Dukan Diät

Die Dukan Diät ist im Vergleich zu anderen Ernährungsformen sehr einseitig. Es gibt zahlreiche andere Low Carb Diäten, bei denen eine gute Nährstoffversorgung durch den täglichen Konsum von Obst und Gemüse gewährleistet wird. Da in der ersten Phase nur proteinreiche Nahrung erlaubt ist, ist diese Diät nicht für jeden Menschen geeignet. Die Gesundheitsrisiken sind viel zu groß. Auffällig ist natürlich auch, dass die Britische Ernährungsgesellschaft von der Dukan Diät offiziell Abstand nimmt.

Wenn Du keine Probleme mit sportlichen Aktivitäten hast, dann kannst Du auch mit einer einfacheren Ernährungsumstellung Dein Idealgewicht erreichen und halten, wobei Du nicht unbedingt auf gesunde Nahrungsmittel wie Vollkornprodukte und Obst verzichten musst. Die Dukan Diät ist für Vegetarier nicht unbedingt geeignet, da die Nährstoffversorgung vor allem in der ersten Phase nicht ausreichend gedeckt werden kann.

Bewertung der Diät

Abwechslungsreich
Büro- / Arbeitstauglich
Eiweißreich
Kurzzeit Diät
Langfristige Diät
Leicht Anwendbar
Nachhaltiger Gewichtsverlust
Nährstoffreich / Ausgewogen
Sättigend
Sehr schneller Gewichtsverlust (Crashdiät!)
Vegetarisch möglich

Gesamtbewertung von DiätCheck.net:
Bewertung:

Bewertungergebnis der Benutzer:
Dukan Diät Bewertung: 0 out of 5 (Basierend auf 0 Erfahrungsberichten.)


Dukan Diät Erfahrungen & Erfolge von Anwendern

Rating




Mehr solcher Beiträge?


Trage dich ein und wir informieren dich über neue Inhalte per Mail!
Deine Daten sind bei uns sicher.

Das könnte dir auch gefallen...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *