• Blog

JoJo Effekt verhindern

JoJo Effekt verhindernDer Begriff JoJo Effekt ist auf das Spielzeug zurückzuführen, bei dem es um schnelle Auf- und Abbewegungen geht. Er ist eine unerwünschte Nebenerscheinung bei den meisten Crash- oder Blitz-Diäten. Hungert man sich erst einmal mühsam mit strikten Diäten in kurzer Zeit die überflüssigen Pfunde ab, dann ist es meistens sicher, dass man schon in wenigen Wochen wieder viel mehr wiegt, als vor der Diät. Der JoJo Effekt ist vorwiegend bei krankhaftem Übergewicht der Fall, da die meisten Menschen nach dem Abnehmen ihre ursprünglichen Essgewohnheiten wieder aufnehmen und ihrem Körper auch weitaus mehr Kalorien zuführen, als notwendig.


Die Ursachen für den JoJo Effekt

Die Hauptursache für den JoJo Effekt ist auf schlechte Essgewohnheiten zurückzuführen, sowie auch auf Bewegungsmangel. Dies ist auch der Grund, warum leider die meisten Menschen nach einer Diät sofort wieder Gewicht zulegen. Diäten, die kurzfristig große Erfolge beim Abnehmen versprechen, sollten deshalb nicht unbedingt ausgeführt werden. Bei den meisten Radikaldiäten ist der Organismus aufgrund der reduzierten Nahrungsaufnahme gezwungen, auf Sparflamme zu arbeiten. Dadurch muss er sich die notwendige Energie aus den körpereigenen Reserven holen, was durchaus zu einem gewünschten Gewichtsverlust beiträgt. Allerdings bedeutet das auch, dass der Körper erst einmal Muskeln abbaut und nicht den vorhandenen Speck am Bauch oder an den Hüften. Der Gewichtsverlust bei solchen Diäten bezieht sich also vorwiegend auf das vorhandene Wasser im Körper, sowie auf die Muskeln. Klar, dass man nach dieser Diät diesen Verlust auch wieder ausgleichen muss und sich heißhungrig auf kalorienhaltiges Essen stürzt.

Der JoJo Effekt

Das größte Problem bei den meisten Radikaldiäten ist eine falsche Nährstoffzusammensetzung, da zu wenig auf Eiweiß geachtet wird. Eiweiß ist allerdings für unseren Körper extrem wichtig, was natürlich auch bei Fett und bei Kohlenhydraten der Fall ist.

In 7 Min zeigt Sophia in diesem Video einige Tipps um den JoJo Effekt zu verhindern.


Wie kann man den JoJo Effekt verhindern?

Um den gefürchteten JoJo Effekt zu verhindern, sollte man sich für langfristige Diäten entscheiden, bei der die Chancen auf eine definitive Ernährungsumstellung hinterher viel besser sind. Es ist empfehlenswert, lieber langsam sicher und gesund abzunehmen, als sich einer Blitzdiät zu unterziehen, nach der man hinterher noch mehr wiegen kann, als vorher. Erstrebenswert ist, wöchentlich nicht mehr als zwischen 500 g bis höchstens 1 kg abzunehmen. Bei der Ernährung solltest Du auf viel Obst und Gemüse achten, sowie den Konsum von Fett und Zucker einschränken und auf eine ausreichende Eiweißzufuhr Wert legen.

Erklärung des JoJo Effekt

Auch wenn Du ein absoluter Sportmuffel bist, solltest Du darauf achten, dass Du mindestens 3 Stunden in der Woche sportlich aktiv bist. Du brauchst hierzu nicht unbedingt in ein Fitnessstudio gehen, da man auch mit ausgedehnten Spaziergängen oder ein paar Fitnessübungen Zuhause abnehmen und Stress besser verarbeiten kann.

Der Übergang zwischen einer Diät und der „Normalität“

Beim Übergang zwischen einer Diät und der normalen Ernährung hinterher spielt die gewählte Diät eine wichtige Rolle. Wenn Du beispielsweise schon von Anfang an bei einer Diät auf bestimmte Leckereien über einen langen Zeitraum verzichten musst, dann wird es Dir auch sehr schwerfallen, nach der Diät darauf zu verzichten. Es sollte sich also dabei um eine Diät handeln, die Dir entweder passende Low Carb Alternativen anbietet oder z.B. auch einen einmaligen Schlemmertag in der Woche. Dadurch lässt sich der JoJo Effekt verhindern, zumindest klappt das in in den meisten Fällen sehr gut. Es ist ein Unterschied, ob Du monatelang darauf warten musst, um endlich wieder einmal Deine heißgeliebte Pizza oder Schokolade zu essen oder ob Du Dir schon im Vorhinein bewusst bist, dass Du bis zum nächsten Schlemmertag sicherlich gut und ohne großen Verzicht ganz gut überleben wirst.

JoJo Effekt umgehenDadurch fällt Dir dann der Übergang nach der eigentlichen Diät viel leichter. Ratsam ist auch, sich an Sport und körperliche Aktivitäten zu gewöhnen, so dass man auch hinterher keine Probleme hat, auch in der Zukunft damit weiterzumachen.

Wie sieht es mit der Kalorienzufuhr aus?

In der Regel wird empfohlen, die Kalorienzufuhr nach Diäten langsam zu steigern. Allerdings handelt es sich dabei um eine typische Falle, denn je mehr Kalorien zugeführt werden, desto größer ist auch die Gefahr, dann wieder zuzunehmen. Übrigens unterliegen rund 95 % der Abnehmwilligen dem JoJo Effekt, weshalb die meisten übergewichtigen Menschen schon überhaupt keinen weiteren Versuch zum Abnehmen mehr wagen wollen. Wer gesund und vor allem ohne JoJo Effekt abnehmen will, sollte deshalb bei der gewählten Diät die Kalorien nur gering reduzieren, also bitte nicht mehr wie höchstens 500! Schon alleine mit einem leichten Defizit von 300 Kalorien weniger pro Tag und etwas mehr Bewegung, lassen sich viel bessere und vor allem auch langfristige Resultate beim Abnehmen erreichen. Man muss sich hierzu auch nicht unbedingt an eine spezielle Diät, wie z.B. die Militär Diät halten, sondern einfach nur auf eine ausgewogene Ernährung achten. Umständlich Kalorien zählen ist hierzu nicht notwendig, da man sich im Prinzip nur etwas mehr einschränken braucht, also beispielsweise den Kaffee oder Tee mit weniger Zucker genießen, öfters auf Schokolade, Torten und Kekse verzichten und mehr Wasser anstatt zuckerhaltige Getränke konsumieren.

Was hat Stress mit dem JoJo Effekt zu tun?

Stress vermeidenIn Stresssituationen sind wir verstärkt dem JoJo Effekt ausgesetzt, da die Lust auf Süßes dadurch höher ist. Allerdings ist es in unserem heutigen Zeitalter auch extrem schwer, Hektik und Stress zu vermeiden, da unser Alltag davon geprägt ist. Stress macht krank, da das Hormon Cortisol bei Anspannung ausgeschüttet wird. Es belastet in hohen Mengen das Herz-Kreislauf- und auch das Immunsystem und verlangsamt leider auch die Fettverbrennung. Es ist aber auch ganz klar, dass sich Stresssituationen nicht in jedem Fall vermeiden lassen, man muss also lernen, damit besser umzugehen. Wer sich keine Anti-Stress Workshops und Seminare leisten kann oder will, kann auch mit einfachen Entspannungstechniken lernen, wie man die vorhandenen körperlichen Verspannungen lösen kann. Ansonsten trägt natürlich auch ein erholsamer Schlaf zu einer besseren Gesundheit und Stressbewältigung bei, Ruhepausen auf dem Arbeitsplatz, sowie auch Spaziergänge an der frischen Luft.

Fazit: Schleichender Wechsel oder langfristige Umstellung

Ernährung umstellen langsamDen JoJo Effekt verhindern ist also durchaus möglich, auch wenn 95 % der Abnehmwilligen hinterher wieder schwach werden. Er lässt sich umgehen, indem man sich nicht speziell auf die Diät konzentriert, sondern vorwiegend auf diesen typischen Effekt. Zum gesunden Abnehmen sind Blitz- oder Radikaldiäten sowieso nicht geeignet, außer man möchte für den vorstehenden Urlaub schnell zur Bikinifigur kommen. Sie bieten in der Regel keine ausreichende Nährstoffversorgung an und führen zu Wasserverlust und Muskelschwund, aber nur selten werden dabei die Fettpolster reduziert. Menschen mit einem größeren Übergewicht sollten sich deshalb unbedingt nach langfristigen Diäten umsehen, bei denen man diese Ernährungsform auch nach dem erzielten Gewichtsverlust problemlos einhalten kann.

Beim Abnehmen ohne JoJo Effekt spielen auch Bewegung eine wichtige Rolle, sowie auch das Stressmanagement. Wenn Du den JoJo Effekt verhindern willst, dann musst Du körperlich aktiver werden und lernen, wie Du mit Stresssituationen besser klarkommen kannst, ohne dabei gleich zum Schokoriegel zu greifen. Er lässt sich auch ohne Süßes leicht überwältigen, wenn Du Dich damit etwas näher beschäftigst und mehr auf Deine Gesundheit achtest.




Mehr solcher Beiträge?


Trage dich ein und wir informieren dich über neue Inhalte per Mail!
Deine Daten sind bei uns sicher.

Das könnte dir auch gefallen...