• Blog
  • 0

Motivation zum Abnehmen

Fehlende Fitness Motivation ist mit der häufigste Grund, warum es mit dem Abnehmen nicht klappt. Gute Vorsätze sind sicherlich auch bei Dir schon längst vorhanden, aber schaffst Du es wirklich, Deine Fitness- Ernährungspläne in die Praxis umzusetzen? Mit der richtigen Motivation zum Abnehmen wirst Du es schnell zu Deiner Traumfigur schaffen, aber vorher musst Du lernen, wie Du Deinen inneren Schweinehund überlisten kannst.

Abnehmen ist mit einem verhältnismäßig großem Aufwand verbunden, vor allem dann, wenn man so ein richtig typischer Sportmuffel ist. Allerdings muss man sich dabei auch bewusst sein, dass sich die erträumten Erfolge nicht ohne Anstrengungen einstellen werden. Wer Abnehmen will, muss seinen Lifestyle ändern. Die meisten Fitness Motivationstipps halten leider nicht lange an, weshalb eine effiziente und nachhaltige Motivation zum Abnehmen gefragt ist.


Wie schafft man es sich anfänglich und nachhaltig zum Abnehmen zu motivieren?

Möglich ist eigentlich alles, denn mit das beste Beispiel ist der ehemalige Sportmuffel Sophia Thiel. Der ehemals pummelige Teenager zählt heutzutage mit zu den gefragtesten Fitnessstars. Auch wenn für Dich dieses Beispiel für Fitness Motivation nicht ausreichend ist, musst Du Dir bewusst sein, dass Du es nie zu Deiner Traumfigur schaffen wirst, wenn Du weiterhin mit einer Chipstüte vor dem Fernseher sitzt. Es ist notwendig, auf eine gesunde Ernährung zu achten und möglichst regelmäßig Sport zu treiben. Du musst Dich nicht unbedingt gleich für ein intensives Fitnesstraining (wie BodyShape) entscheiden, sondern erst einmal den ersten Schritt aus Deiner Komfortzone gehen. Damit Dir dieser wichtige Schritt leichter fällt, halte Dir Deine Ziele vor Augen und analysiere, warum Du überhaupt Abnehmen willst. Möchtest Du einen durchtrainierten Körper? Dann mache ein Ganzkörperfoto und hänge es gut sichtbar an die Wand oder hefte es an die Tür vom Kühlschrank. Dadurch wirst Du nicht nur an Deine Ziele erinnert, sondern solltest damit auch die notwendige Kraft und Motivation zum Abnehmen finden. Mit den nachstehenden Fitness Motivationstipps sollte es Dir dann viel leichter fallen, Dich für Sport begeistern zu können.

Die TOP 10 Motivationstechniken zum abnehmen

Viele professionelle Sportler und erfolgreiche Geschäftsleute sind mehrmals mit ihren Plänen und Vorsätzen gescheitert. Grund dafür ist in der Regel fehlender Willen und Durchhaltevermögen. Wenn Du aber unbedingt etwas erreichen möchtest, dann sollte es eigentlich eine „Kleinigkeit“ sein, die gesetzten Ziele zu erreichen. Du musst davon nur richtig überzeugt sein.

  1. Suche Dir eine sportliche Aktivität, für die Du Dich so richtig begeistern kannst. Falls Dir Krafttraining nicht gefällt, kannst Du auch Fitnesskurse belegen oder Tanzkurse. Wichtig ist, dass Dir die neue Aktivität auch wirklich Spaß macht.

  2. Muskelkater ist normal. Obwohl die körperlichen Schmerzen nicht gerade eine Motivation zum Abnehmen sind, ist es ein gutes Zeichen, dass Deine Muskeln beansprucht wurden. Muskelkater kann Dich motivieren, wenn Du stolz darauf bist. Es handelt sich dabei lediglich um die persönliche Einstellung, wie Du damit umgehen kannst.

  3. Wenn Du Dich am Anfang noch schwer und ungelenkig fühlst, dann denke daran, dass Du mit der richtigen Ernährung und einem effizienten Training wieder fit und schlank werden kannst. Schaue Dir öfters Dein Bild an und denke daran, dass der erste und wichtigste Schritt bereits gegangen wurde. Nach den bereits getätigten Anstrengungen willst Du doch sicherlich nicht mehr rückfällig werden, oder?

  4. Suche Dir Gleichgesinnte, die ähnliche Ziele haben. Jeder von uns hat Tage, wo man sich zu nichts aufraffen kann, daher kann es eine starke Stütze sein, wenn man von jemanden mitgezogen wird. Jemand mit dem man zusammen laufen gehen kann oder der mit einem ins Fitnessstudio fährt.Wer keine Freunde oder Bekannte für den Sport begeistern kann, sollte sich auf den sozialen Netzwerken umsehen. Es gibt viele Communitys, die für solche Fälle hilfreiche Unterstützung anbieten.

  5. Sei Dir bewusst, dass der innere Schweinehund Dein größter Feind ist. Er will Dich möglichst dick und faul sehen. Auch wird er bei jedem nachgeben viel stärker und bekommt mehr Macht über Dich. Willst Du das wirklich? Zeige ihm, dass Du die Kontrolle über Dein Leben hast und niemand anderes.
  6. Halte Dir die Vorteile vor Augen. Auch wenn die neuen Veränderungen in Deinem Leben noch ungewohnt und vor allem sehr anstrengend sind, tragen sie zu Deinen eigenen Vorteilen bei. Du wirst eine bessere Gesundheit und ein fitteres Aussehen durch den Aufwand bekommen. Er sollte sich also auf jeden Fall lohnen!

  7. Bleibe realistisch und stelle Dich nicht jeden Tag auf die Waage. Es wird Zeiten geben, wo Du in der Woche schnell abnehmen kannst und hinterher nicht. Lass Dich davon bei Deiner Motivation zum Abnehmen nicht beeinträchtigen. Das ist ganz normal! In der Regel nimmt man in den ersten 2 bis 3 Wochen schnell ab und dann kommt eine Pause.

  8. Wenn Du beispielsweise insgesamt 10 Kilo abnehmen möchtest, dann teile Dir dieses Ziel auf. Leiste Dir eine Belohnung, wenn Du 2 Kilo weniger auf der Waage hast. Es ist besser langsam und sicher abzunehmen, als möglichst viele Kilos auf einmal. Dadurch ist der Jojo-Effekt garantiert.

  9. Wir Menschen sind Gewohnheitstiere. Du wirst nach wenigen Wochen feststellen können, wie Dein Körper nach sportlichen Aktivitäten giert. Was anfangs noch unmöglich für Dich war, ist mittlerweile schon Gewohnheit. Versuche doch einfach viel mehr Abwechslung in Dein Training unterzubringen.

  10. Freue Dich über Deine Erfolge und ziehe auch Dein Umfeld mit ein. Dadurch kannst Du selbst zum Vorbild werden und anderen helfen, Motivation zum Abnehmen zu erhalten. Deine persönlichen Erfolge werden Dein Selbstbewusstsein deutlich erhöhen und auch zu einem positiven Denken beitragen.



Es ist extrem wichtig, dass Du diese Motivationstipps zum Abnehmen als Bereicherung empfindest und nicht als Muss oder Pflicht. Wenn Du mit Deinem Aussehen nicht zufrieden bist, dann bist Du die einzige Person, die daran etwas ändern kann. Sind Deine Haare zu lang, dann gehst Du ja auch zum Frisör oder nicht? Bei der Fitness Motivation ist es im Grunde nicht anders, wenn Du selbst nichts dazu tust, dann wirst Du auch nicht so einfach abnehmen. Blitzdiäten oder Hungerkuren werden Dich nicht viel weiter bringen, denn zum Abnehmen musst Du Deine Essgewohnheiten ändern und Dich viel mehr bewegen. Durch diese Kombination kannst Du auch mit Erfolgen rechnen.


Schlussformel

Motivation zum Abnehmen gibt es eigentlich jede Menge. Wichtig ist, die Komfortzone zu verlassen und den inneren Schweinehund zu überwältigen. Mit klaren und realistischen Zielen vor Augen kann es wirklich jeder schaffen, seine Träume in die Realität umzusehen.




Mehr solcher Beiträge?


Trage dich ein und wir informieren dich über neue Inhalte per Mail!
Deine Daten sind bei uns sicher.

Das könnte dir auch gefallen...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *