• Diäten
  • 1

Ketogene Diät

Ketogene DiätBei der ketogenen Diät handelt es sich um eine spezielle Ernährungsform, die den Hungerstoffwechsel imitiert, das bedeutet dass der Energiebedarf aus Ketonkörpern und aus Fett bezogen wird und nicht mehr aus Glukose und Fett wie es normalerweise üblich ist. Ketonkörper sind ein im Organismus hergestellter Ersatz für Glukose. Die ketogene Diät ist deshalb extrem Low Carb und vorwiegend auf Eiweiß und Fette abgestimmt.

Entwickelt wurde die ketogene Diät ursprünglich für Kinder mit Glukosetransportstörungen und Epilepsie die gegen traditionelle Medikamente immun ist. In der Regel wird die ketogene Diät ärztlich überwacht und auch individuell berechnet. Nicht so strenge Ernährungsformen sind beispielsweise die Atkins-Diät, die anabole Diät Ernährungsplan, oder andere Low Carb Diäten.



Im Prinzip ist diese Diät mit einer Ernährungsweise unserer Vorfahren gleichzusetzen, da sich Jäger und Sammler vorwiegend von Proteinen und Fett ernährten und nicht von Kohlenhydraten wie Zucker oder Weißmehlprodukten.

Erlaubte und verbotene Lebensmittel

Die ketogene Diät erlaubt täglich 30 Gramm Kohlenhydrate, damit die Fettsäuren abgebaut werden und in Ketonkörper verwandelt werden. Die Ernährung besteht also aus vorwiegend Fett und Proteinen. Du hast Dir sicherlich auch schon Gedanken über Fett gemacht, oder? Übergewicht entsteht vorwiegend, wenn Kohlenhydrate und Fett kombiniert werden, was übrigens auch sehr ungesund ist. Ansonsten sind Fette alleine gesund, da sie schnell satt machen und auch für den Muskelaufbau notwendig sind.

Ketogene Diät LebensmittelErlaubte Lebensmittel sind deshalb alle Protein- und fettreiche Lebensmittel wie Fleisch, Fisch, Wust, Eier, Käse, Milchprodukte und Fett oder Öl. Verbotene Nahrungsmittel sind z.B. Süßigkeiten, Zucker, Nudeln, Brot und Reis. Was Obst angeht, so ist der Verzehr nur in geringen Maßen erlaubt.

Was Gemüse angeht, so wird bei der Auswahl auf eine niedrige glykämische Last geachtet, das bedeutet dass vor allem Rohkost, Brokkoli, Kohl und rote Beete auf dem Ernährungsplan der ketogene Diät stehen sollten. Bohnen, Erben, Mais, sowie Hülsenfrüchte sollten nicht konsumiert werden.

Wie wird die ketogene Diät in der Praxis angewendet?

Die ketogene Diät verspricht einen Gewichtsverlust bis zu 10 Kilo in einem Monat.. Allerdings ist dazu auch viel Sport unbedingt notwendig um die Fettverbrennung zu unterstützen und um Muskelmasse aufzubauen. 10 Kilo ist sehr viel für einen Monat und wird wohl nur von den Wenigsten in so kurzer Zeit erreicht. Ansonsten darfst Du bis zu drei Hauptmahlzeiten essen, die höchstens 30 g Kohlenhydrate enthalten, aber dafür 70% Fett und 30% Prozent Eiweiß oder Proteine (Lust auf mehr Eiweiß: Die Eiweiß Diät). Einmal in der Woche darfst Du essen was Du möchtest, das sind die sogenannten Ladetage.

Muskelaufbau bei der Ketogene Diät

Schnelle Resultate und leichte Anwendbarkeit

Die ketogene Diät ist leicht anzuwenden, da die Resultate in der Regel schnell sichtbar sind und vor allem auch keine Hungergefühle aufkommen. Kalorien müssen bei dieser Ernährungsform nicht gezählt werden. Fette machen satt und sind auch gut für den Organismus, soweit sie nicht mit den Kohlenhydraten zusammengesetzt werden. Die meisten Mahlzeiten werden deshalb vorwiegend mit frischen Salaten oder Gemüse kombiniet. Auf Kartoffeln, Reis, Nudeln und Brot ist bei dieser Diät zu verzichten. (Keine Lust darauf? Wie wäre es hiermit: Kartoffel Diät) Wasser sollte mindestens vier Liter getrunken werden.

Wie lange dauert die ketogene Diät?

Ketogene Ernährung MüdigkeitDie ketogene Diät darf in der Regel nicht länger als 8 Wochen dauern, da der Organismus bei dieser relativ ungewohnten Ernährungsform extremen Bedingungen ausgesetzt ist. Die meisten Abnehmwilligen fühlen sich vor allem in den ersten Tagen extrem müde und kraftlos. Sind diese Anzeichen gegeben, dann setzt die Ketose ein. Personen mit viel Übergewicht verlieren deshalb auch viel schneller Fett als wenn man nur eine relativ kleine Fettschicht reduzieren möchte. Die ketogene Diät hilft also, wöchentlich rund 7000 Kalorien abzubauen, was mit einem Gewichtsverlust von 1 kg Fett pro Woche gleichzusetzen ist. Die ketogene Ernährung hilft, schon nach zwei oder drei Tagen den Stoffwechsel umzukehren, so dass Ketose gebildet und Fett verbrannt wird.

Wie ist das mit den Ladetagen?

Die ketogene Diät empfiehlt einmal in der Woche sogenannte Ladetage, bei dem Du alles essen darfst was Du möchtest. Du kannst an diesen Tagen also auch die bei dieser Diät verbotenen Lebensmittel essen, wobei allerdings zu beachten ist, dass nicht unnötig erneut Fett angesetzt wird. Ansonsten kannst Du an diesen Tagen bei Bedarf auch statt Fett viele Kohlenhydrate verzehren wenn Du möchtest. Allerdings sollte dieser spezielle Tag nicht mehr als einmal in der Woche stattfinden um beim Abnehmen gute Resultate zu erzielen.

Die Vor- und Nachteile dieser Diät?

Ketogene RezepteDie ketogene Diät hat den Vorteil, dass so gut wie keine Hungergefühle durch die sehr fettreiche Ernährung aufkommen können. Es wird dadurch vergleichsweise viel weniger gegessen, ohne dass Du auf umständliches Kalorienzählen angewiesen bist. Die Kalorien spielen erst dann eine Rolle wenn Du bereits Körperfett abbauen konntest. Da der Gewichtsverlust in der Regel schnell sichtbar ist, besteht auch ausreichend Motivation um die ketogene Diät auch weiterhin anzuwenden und sich für den Sport zu motivieren.

Was die Nachteile einer ketogenen Diät angeht, so sollten normalerweise die Kohlenhydrate so gut wie möglich weggelassen werden, auch bei den Ladetagen. Wer sich nicht an einen Low Carb Ernährungsplan halten kann, muss mit einem Jo-Jo Effekt rechnen, da sich der Stoffwechsel diesbezüglich auch wieder schnell umstellen kann, was wiederum zu einer unerwünschten Gewichtszunahme führt. Dazu kommt, wie bereits erwähnt, dass sich einige in den ersten Tage sehr Müde und schwach fühlen.

Erfahrungen und Erfolgsaussichten

Die ketogene Diät wird schon lange von vielen Sportlern befolgt, die sich nach dem Low Carb Prinzip ernähren und deshalb Nahrungsmittel mit einem hohen Proteinanteil und viel Fett bevorzugen. Das hat den Vorteil, dass die Muskeln beim entsprechenden Training aufgebaut und gekräftigt werden. Das Körperfett wird dadurch deutlich verringert. Die ketogene Diät konnte auch vielen Menschen beim Abnehmen helfen, die mit anderen Diäten und Ernährungsplänen keinen Erfolg hatten. Ansonsten können auch stark Übergewichtige und Patienten mit Nervenerkrankungen von dieser Diät profitieren.

Muskelwachstum anregenDie ketogene Diät ermöglicht je nach Organismus und sportlichen Aktivitäten einen durchschnittlichen Gewichtsverlust von 10 Kilo im Monat ohne dabei Hunger leiden zu müssen. Der Verzicht auf die Kohlenhydrate fällt angeblich schon nach wenigen Wochen überhaupt nicht mehr schwer. Die ketogene Diät hilft laut den Erfahrungsberichten im Internet übrigens nicht nur zu einer beachtlichen Gewichtsreduktion bei der man sich sogar noch wohl fühlen kann, sondern auch zu einer stärkeren körperlichen Belastbarkeit und einer deutlich gesteigerten geistigen Wachheit. Nicht umsonst wird sie zur Behandlung bei Glukosetransporter-Störungen und bei Patienten mit Epilepsie erfolgreich angewendet.

Das Fazit

Die ketogene Diät ist also zusammengefasst eine optimale Ernährungsform nicht nur zum Abnehmen. Du solltest diese Diät mindestens über drei Monate hinweg ausführen, damit sich der gesamte Stoffwechsel langfristig umstellen und Du Dein Wunschgewicht auch wirklich auf Dauer halten kannst. Gegebenenfalls kannst Du mit der Zeit auch die Menge an Kohlenhydraten langsam erhöhen.

Im Vergleich zu anderen Diäten

Eine ketogene Diät lässt sich im Vergleich zu anderen Ernährungsformen verhältnismäßig leicht ausführen, wenn Du auf die kohlenhydratreichen Lebensmittel in Form von Zucker, Brot, Nudeln, Kartoffeln und Reis verzichten kannst. Sie eignet sich auch für den Arbeitsplatz und ist vegetarisch möglich, da Gemüse, Nüsse, Käse, Milch und Eier erlaubt sind.
Die ketogene Diät ist eigentlich das Gegenteil von den meisten anderen Diäten, da sie zwar auf Low Carb setzt, aber gleichzeitig auf viel Fett und Proteine. Mittlerweile gibt es auch keine Zweifel mehr, dass eine kohlenhydratarme Ernährung gesund ist, da die meisten Krankheiten auf eine falsche Ernährungsweise zurückzuführen sind und es sich deshalb um sogenannte Zivilisationskrankheiten handelt.

Ketogene Diät ErfahrungenWenn Du also eine ketogene Ernährung zum Abnehmen versuchen willst, dann solltest Du diese Diät mindestens einen Monat, oder im Idealfall drei Monate lang machen. Nebeneffekte oder Nachteile sind nicht bekannt, im Zweifelsfall solltest Du Deinen Arzt um Rat fragen. Die ketogene Diät schreibt übrigens auch sehr viel Wasser zum Trinken vor, wenn möglich solltest Du bis zu fünf Liter Wasser trinken, damit die Giftstoffe leichter aus dem Organismus geschieden werden können. Das ist wichtig, da der Körper bei dieser Diät mehr Ketonkörper herstellt, als er auch wirklich benötigt. Durch die erhöhte Flüssigkeitszufuhr können diese besser ausgeschwemmt werden und die Funktion der Nieren werden dadurch ebenfalls entlastet.

Dein Körper wird mit der ketogene Diät schon nach ca. drei Tagen den Stoffwechsel umstellen und Ketose bilden, da ausschließlich Fett verbrannt wird, weshalb die Resultate beim Abnehmen auch verhältnismäßig schnell sichtbar sind. Bei den Ladetagen ist aufzupassen, dass Du nicht wieder zu viel Fett ansetzt, wenn Du einmal in der Woche Kohlenhydrate essen darfst.

Bewertung der Diät

Abwechslungsreich
Büro- / Arbeitstauglich
Eiweißreich
Kurzzeit Diät
Langfristige Diät
Leicht Anwendbar
Nachhaltiger Gewichtsverlust
Nährstoffreich / Ausgewogen
Sättigend
Sehr schneller Gewichtsverlust (Crashdiät!)
Vegetarisch möglich

Gesamtbewertung von DiätCheck.net:
Bewertung:

Bewertungergebnis der Benutzer:
Ketogene Diät Bewertung: ☆☆☆☆☆ 0
(Basierend auf 0 Erfahrungsberichten.)
5 1


Ketogene Diät Erfahrungen & Erfolge von Anwendern

Dein Name
Email
Titel deines Berichtes
Rating
Erfahrungsbericht




Mehr solcher Beiträge?


Trage dich ein und wir informieren dich über neue Inhalte per Mail!
Deine Daten sind bei uns sicher.

Das könnte dir auch gefallen...

1 Antwort

  1. 18. April 2017

    […] Es gibt übrigens auch Teststreifen, mit denen sich schnell und einfach feststellen lässt, ob der ketogene Zustand vorhanden ist oder nicht. Diese Streifen sind unter den Namen Ketosticks bekannt. Sie geben […]

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *