• Blog
  • 0

7 Ernährungstipps, die Großes bewirken können

ErnährungstippsDie Gesundheit sollte bei der Ernährung an erster Stelle stehen. Wer sich über Jahre hinweg falsch ernährt, läuft Gefahr, an Zivilisationskrankheiten und an Übergewicht zu leiden. In vielen Fällen ist es aber glücklicherweise noch nicht unbedingt notwendig, eine von vielen Diäten einzuhalten. Oft lassen sich schon mit einigen kleinen Veränderungen in der Ernährung, so richtig großartige Resultate erzielen.

Wenn Du auch etwas an Deiner aktuellen Ernährung ändern möchtest, Dir aber noch nicht sicher bist mit was Du anfangen sollst, dann lese Dir doch einfach die nachstehenden Ernährungstipps durch.


1.) Viel mehr Wasser trinken

Egal ob Du jetzt Gewicht verlieren willst oder nicht, Wasser schmeckt zwar nicht sonderlich gut, aber dafür bringt Dir der Konsum von dieser Flüssigkeit ausgezeichnete Resultate. Der Körper ist auf Wasser angewiesen und der eher fade Geschmack kann durch das Hinzugeben von Minze oder einer Scheibe Zitrone aufgewertet werden. In der Regel trinken viele Menschen leider viel Limonaden, Shakes oder Energy Drinks, die viel Zucker enthalten.

Viel trinken zum abnehmen

2.) Auf den Zucker achten

Sehr viele Menschen sind leider schon zuckersüchtig und merken es überhaupt nicht. Schädlich ist vor allem der Zucker, der industriell hergestellt wird und in sehr vielen Lebensmitteln enthalten ist, wie z.B. in Müslimischungen, Fruchtjoghurts und natürlich auch in Süßigkeiten und Backwaren. Wenn Du etwas mehr auf den Zuckergehalt achtest, kannst Du ebenfalls sehr viel zu einer besseren Gesundheit beitragen, ohne dabei komplett auf Zucker zu verzichten.

3.) Abwechslung beim Frühstück

Das Frühstück versorgt Dich in der Regel bis zum Mittagessen problemlos mit Nährstoffen. Klar, dass Du dabei auf die Auswahl der Nahrungsmittel achten solltest. Wenn Du zu den Menschen zählst, die morgens nur eine Tasse Kaffee in Eile trinken, dann probiere es doch zur Abwechslung einfach mal mit leckeren Smoothies und an den Wochenenden dann mit einem richtig schönen Frühstück zum Verwöhnen. (Lesetipp: Powermüsli – Mit voller Energie in den Tag)

4.) Frische Nahrungsmittel

Dein Speiseplan sollte unbedingt frische Lebensmittel in Form von Obst und Gemüse enthalten. Auch wenn Du kein großer Gemüseesser bist, gibt es tolle Alternativen um auf den Geschmack zu kommen. Gemüsesticks mit einem guten Dip beispielsweise, eignen sich hervorragend zum Knabbern bei einem Filmabend und Obst ist ideal für den Hunger zwischendurch.

Tipps für eine gesunde Ernährung

5.) Mehr Proteine als Kohlenhydrate

Du musst in diesem Fall keine bestimmte Diät halten, sondern einfach etwas weniger Kohlenhydrate konsumieren. (Siehe: Low Carb Ernährungsplan) Es gibt unzählige Alternativen wie man z.B. auf Brot oder Brötchen problemlos verzichten kann und dafür lieber eiweißhaltige Lebensmittel bevorzugt. Mit Eiweißpulver lässt sich Eiweißbrot herstellen und auch leckere Backwaren wie Muffins oder Crepes.

6.) Fertigprodukte vermeiden

Schon fertige Produkte zum Essen sind zwar sehr praktisch, wenn man keine große Lust zum Kochen hat, aber dafür tragen sie auch nicht gerade zu einer guten Gesundheit bei. Du kannst auch mit einem kleinen Aufwand in der Küche die Diät Gerichte frisch zubereiten und hast damit einen ausgezeichneten Überblick über die enthaltenen Nährstoffe. Eine Omelette als Beispiel ist sicherlich nicht mit einem großen Aufwand verbunden und ist vor allem viel gesünder als eine Tiefkühlpizza.

7.) Snacks

Snacks sind wichtig für den Hunger zwischendurch. Aber anstatt Berge von Chips oder Kekse zu verdrücken, solltest Du Dich ebenfalls auf frische und gesunde Lebensmittel konzentrieren. Nüsse (in gesundem Maß) sind ideal, da sie gut sättigen und auch noch gut schmecken. Natürlich eignen sich auch Obst und Gemüse wie Gurken, Tomaten oder Karotten hervorragend für den Hunger zwischendurch.




Mehr solcher Beiträge?


Trage dich ein und wir informieren dich über neue Inhalte per Mail!
Deine Daten sind bei uns sicher.

Das könnte dir auch gefallen...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *