• Blog
  • 0

Mit basischer Ernährung abnehmen

Mit basischer Ernährung abnehmenEin basischer Ernährungsplan ist gesund und ideal zum abnehmen. Er trägt dazu bei, dass der körpereigene Säure-Basen-Haushalt wieder ausgeglichen wird. Der pH-Wert liegt bei gesunden Personen bei 7.4. Bei einer Übersäuerung sind die Werte geringer. Wenn es darum geht, mit einer basischen Ernährung abzunehmen, musst Du allerdings erst einmal die unterschiedlichen Lebensmittelgruppen kennen. In unserem aktuellen Zeitalter spielen saure und säurebildende Lebensmittel eine immer größer werdende Rolle. Im Prinzip handelt es sich dabei um Nahrungsmittel, die meistens sehr gut schmecken, da sie industriell verarbeitet sind. In der Regel enthalten sie nicht nur viele künstliche Zusatzstoffe, sondern auch Zucker. Hierzu zählen beispielsweise die typischen Fertigmüsli, glutenhaltige Produkte, Wurstwaren, Backwaren, Süßigkeiten, Alkohol, sowie auch viele tierische Produkte.

Indem wir uns vorwiegend von diesen säurebildenen Nahrungsmitteln ernähren, ist der Körper auf basische Nährstoffe Eisen, Magnesium, Kalium und Kalzium angewiesen. Werden diese nicht über die Nahrung zugeführt, dann holt sich der Organismus diese aus den körpereigenen Reserven wie Zähne und Knochen. Eine Übersäuerung kann alle Organe betreffen. Mögliche Symptome sind u.a. Müdigkeit, Nahrungsunverträglichkeiten, Schlafstörungen, Kopfschmerzen und Darmprobleme.


Welche Lebensmittel sind erlaubt und was ist verboten?

Der basischer Ernährungsplan setzt sich aus möglichst naturbelassenen Nahrungsmitteln zusammen. Dabei handelt es sich um pflanzliche Lebensmittel, die sehr basenreich sind. Hierzu zählen Gemüse, Salate, Pilze, Kräuter, Sprossen, Obst und auch frisch zubereitete Obstsäfte. Sich rein basisch zu ernähren ist bei berufstätigen Menschen allerdings etwas schwierig. Aus diesem Grund sollte sich der basische Ernährungsplan aus rund 75 % basischen Lebensmitteln zusammensetzen und 25 % säurebildende Nahrung, wie Milch und Milchprodukte, Eier, Fisch, Fleisch, Wurst, Zucker und alle Getreideprodukte. Gute Säurebildner sind übrigens auch Haferflocken, Vollkornreis, Samen, Nüsse, Tofu und Pseudogetreide wie Buchweizen oder Amarant. Diese Lebensmittel sollten möglichst immer mit basenbildender Nahrung kombiniert und nur in geringen Mengen konsumiert werden.

basische Ernährung zum abnehmen

Was Fett und Pflanzenöle betrifft, so werden diese Nahrungsmittel als neutral eingestuft. Beispiele hierzu sind Rapsöl, Olivenöl, Leinöl, Butter und auch Ghee. Wer mit basischer Ernährung abnehmen will, muss aber auch auf die Getränke achten. Empfehlenswert sind außer Wasser ungesüßte Früchte- und Kräutertees, frisch gepresste Obst- und Gemüsesäfte, sowie auch Wasser mit Apfelessig oder Zitronensäften. Süße Getränke sind zu vermeiden.

Wie kann man damit abnehmen?

basisch Essen undabnehmenAnhand der empfohlenen Lebensmitteln wird eigentlich schon deutlich ersichtlich, warum man mit basischer Ernährung abnehmen kann. Wenn Du alleine nur auf Zucker und zuckerhaltige Nahrung verzichtest, wirst Du bereits einen leichten Gewichtsverlust erreichen. Es handelt sich dabei nicht um eine spezielle Diät, sondern um einen gesunden Lebensstil. Eine dauerhafte Übersäuerung kann sich nicht nur in Übergewicht ausdrücken, sondern führt auch zu Krankheiten wie Rheuma, Arthose und angeblich auch Krebs. Ganz davon abgesehen, dass sie alle Organe belastet. Der Körper wird durch die vorwiegend basische Ernährung mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen versorgt. Dadurch wird „automatisch“ das Immunsystem gestärkt und die ständige Müdigkeit verwandelt sich in einen energiegeladenen Körper. Bereits schon nach einigen Tagen fühlt man sich in der Regel viel wohler.

Durch basische Lebensmittel wird auch die Darmfunktion besser angeregt. Allerdings funktioniert das Abnehmen nur durch ein Kaloriendefizit, in Kombination mit Sport. Wer also beispielsweise viele Trockenfrüchte mit vielen Kalorien oder Fett konsumiert, braucht sich dann nicht wundern, wenn bei einem Bewegungsmangel keine Pfunde schmelzen. Ansonsten kannst Du auch eine kurze Basenkur machen, um anschließend Deine Ernährung umzustellen.

Basischer Ernährungsplan für eine Woche

Dieser Ernährungsplan für eine Woche dient als Beispiel, wie mit basischer Ernährung abnehmen möglich ist. Er setzt sich hauptsächlich aus basischen Lebensmitteln zusammen.

Montag
Frühstück Basisches Müsli mit Mandelmilch, Erdmandeln und Beeren
Mittagessen Zoodels (Gemüsespaghetti) mit Pesto
Abendessen Bratkartoffeln mit Kräutern und bunter Salatplatte
Snack Obst
Dienstag
Frühstück Bananensmoothie mit Zimt und Mandelmus
Mittagessen Gemüsepuffer mit Tomatensalat
Abendessen Cesarsalat mit Pinienkernen
Snack Mandeln
Mittwoch
Frühstück Obstsalat mit Nüssen
Mittagessen Basisches Chili (vegan)
Abendessen Kürbissuppe mit frischen Kräutern und Kürbiskernen
Snack Nüsse
Donnerstag
Frühstück Chiapudding mit Mandelmilch und Kokosflocken
Mittagessen Brokkoligemüse mit Champignons
Abendessen Gemüsesuppe
Snack Rohes Gemüse
Freitag
Frühstück 1 Scheibe Dinkelbrot mit Tomaten, Gurken und Avocados
Mittagessen Mit Kartoffel- und Karottenbrei gefüllte Wirsingrouladen
Abendessen Grüne Bohnensuppe mit Bohnenkraut und Petersilie
Snack Eine Handvoll Beeren
Samstag
Frühstück Apfelbrei mit Mandeln und Banane
Mittagessen Möhrencurry mit Zucchini und grünem Salat
Abendessen Kartoffelsalat mit Radieschen
Snack 1 Banane
Sonntag
Frühstück Gemüsesmoothie aus Spinat, Sellerie, Kurkuma, Zitronensaft und Gerstengraspulver
Mittagessen Buntes Wokgemüse mit Lauch und Blumenkohl
Abendessen Pürierte Spinatsuppe mit Sesam
Snack Mandeln


Basischer ErnährungsplanDu kannst diesen basischen Ernährungsplan auch mit tierischen Produkten ergänzen und zu den Salaten oder gesunden Gemüsegerichten auch mageres Fleisch oder Eier hinzugeben. Wichtig ist, dass säurebildende Lebensmittel nur etwa ein Drittel Deiner Ernährung ausmachen sollten. Wenn Du mit basischer Ernährung abnehmen willst, dann achte auf eine schonende Zubereitung und möglichst auch auf ein Kaloriendefizit. Wer zu den Salaten fettes Fleisch oder panierte Schnitzel dazu isst, wird damit sicherlich nicht den gewünschten Abnehmerfolg erreichen. Wichtig ist, auch auf ungesüßte Getränke zu achten und viel Flüssigkeit in Form von Wasser aufzunehmen.




Mehr solcher Beiträge?


Trage dich ein und wir informieren dich über neue Inhalte per Mail!
Deine Daten sind bei uns sicher.

Das könnte dir auch gefallen...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

keep2porn.net shemale777.com vrpornx.net