• Blog
  • 0

Chiasamen Nährwerte und gesunde Eigenschaften

Chiasamen NährwerteChiasamen sollen ja angeblich sehr gesund sein, aber was steckt wirklich hinter diesen magischen Samenkörnern aus Südamerika und Zentralamerika? Salvia Hispanica oder besser bekannt als Chia ist eine krautige Pflanze die bis zu 1,75 Meter hoch wachsen kann. Die Samen sind weiß und schwarz und waren schon bei den Azteken eine wichtige Nahrungspflanze. Chiasamen wurden entweder getrocknet oder auch roh verehrt, sowie als Verdickungsmittel für Soßen benutzt, da sie ein gutes Quellvermögen aufweisen. Chia zählt wie Amarant, Quinoa und Buchweizen zu den glutenfreien Pseudogetreiden.


Die Inhaltsstoffe von Chia

Im Chiasamen sind knapp 40 % Fett enthalten, darunter die wichtige Omega-3 und Omega-6 Linolsäure. Desweiteren beinhalten die Körner ca. 20 % Proteine, eine sehr hohe Anzahl von verdauungsfördernden Ballaststoffen (Daher gut anwendbar im Rahmen der Stoffwechseldiät), sowie Vitamine und Mineralien wie Kalzium, Phosphor und Magnesium. Kein Wunder also, wenn der Chiasamen auch als Novel oder „Super Food“ bezeichnet wird. Die im Chiasamen enthaltene Omega-3 oder Alpha-Linolsäure ist ansonsten nur in fettreichen Fischen enthalten.

Für was ist Chiasamen geeignet?

Chiasamen kann vielfältig verwendet werden. Der Geschmack der Körner ist so gut wie Neutral, weshalb sie sich zur Aufwertung von Müsli eignen, für Salate oder auch als Zusatz in der Suppe. Chiasamen erhöhen allerdings auch die Nährstoffgehalte wenn sie zum Backen von Brot oder Gebäck verwendet werden. Sie sind desweiteren ein gutes Geliermittel was die Herstellung von Soßen oder Pudding angeht.

Hat der Samen auch Heileigenschaften?

Chiasamen Gesund und HeilendChiasamen sind sehr sättigend, weshalb sie bei einer Diät durchaus sehr wirkungsvoll sein können. Ansonsten hilft er, den Blutzuckerspiegel zu regulieren, da die Umwandlung von eingenommenen Kohlenhydraten durch den Samen in Zucker verlangsamt wird. (Ähnliches Wirkprinzip: ) Das bedeutet, dass die aus der Nahrung gewonnene Energie nur langsam im Organismus freigesetzt wird, so dass eine längere Ausdauer vorhanden ist, was übrigens nicht nur Sportlern zugute kommt, sondern auch Diabetikern.
Chiasamen hilft aufgrund seiner enthaltenen Antioxidantien auch bei Gelenkschmerzen. Die enthaltenen Omega-Fettsäuren haben eine entzündungshemmende Wirkung und können bei regelmäßiger Einnahme zu Schmerzlinderung führen. Desweiteren trägt Chiasamen zur Senkung des Cholesterinspiegels bei und erleichtert die Beschwerden von Sodbrennen und einem irritierten Darm.

Ein gesunder Zusatz für die tägliche Ernährung

Insgesamt gesehen handelt es sich bei dem Chiasamen zwar nicht unbedingt um ein magisches Korn, sondern um eine gesunde Alternative, um den täglichen Speiseplan durch eine glutenfreie Alternative aufzuwerten. Die enthaltenen Inhaltsstoffe tragen deutlich zu einem besseren Gesundheitszustand bei. Sie haben einen fast neutralen Geschmack, weshalb sich der Samen hervorragend mit anderen Lebensmitteln kombinieren lässt. Selbstverständlich kann man die Chiasamen auch roh als Snack zwischendurch verzehren. Wichtig ist allerdings auf eine ausreichende Wasserzufuhr zu achten, da die nicht eingeweichten Samen sonst zu Bauchweh oder Verdauungsbeschwerden führen können.



Mehr solcher Beiträge?


Trage dich ein und wir informieren dich über neue Inhalte per Mail!
Deine Daten sind bei uns sicher.

Das könnte dir auch gefallen...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *