• Blog
  • 0

Haltung verbessern Übungen

Eine gesunde Haltung bedeutet, sich auch im fortgeschrittenen Alter noch möglichst schmerzensfrei bewegen zu können. Allerdings gibt es immer mehr junge Menschen, die große Probleme mit der Wirbelsäule haben. Dies ist in der Regel auf falsche Sitzgewohnheiten, anstrengende körperliche Tätigkeiten, sowie auch auf Bewegungsmangel zurückzuführen. Rückenschmerzen zählen übrigens mit zu den häufigsten Ursachen für Abwesenheit am Arbeitsplatz und auch für die Frühpensionierungen. Unsere Körperhaltung hat einen sehr wichtigen Einfluss auf die Wirbelsäule und unsere Gelenke.

Eine schlechte Haltung macht sich aber auch im Kindesalter häufig bemerkbar. Ersichtlich ist die Fehlhaltung durch nach vorne gezogene Schultern, einem Rundrücken, eingezogenem Kopf oder Nacken und dem Hohlkreuz. Es ist notwendig, dass Eltern auf diese Faktoren achten und sie mit den nachstehenden Haltung verbessern Übungen korrigieren.


Was ist die richtige Körperhaltung?

Eine korrekte Körperhaltung im Sitzen bedeutet, dass die Füße am Boden stehen und das Becken nach vorne geschoben wird. Die Sitzfläche befindet sich in der gleichen Höhe wie die Kniekehlen. Der Brustkorb sollte gerade in die Höhe gestreckt sein, mit aufgerichteter Wirbelsäule. Auch der Kopf muss im Sitzen aufrecht gehalten werden. Die richtige Sitzhaltung ist, wenn die Schulter mit der Hüfte und dem Ohr eine gerade Linie bildet!

Aber nicht nur im Sitzen ist die Körperhaltung wichtig, sondern auch im Stehen. Auch in diesem Fall lassen sich Fehler durch die Haltung verbessern Übungen beheben. Im Stehen sollte der Rücken unbedingt gerade gehalten und die Schultern leicht hochgezogen werden. Das Becken wird auch hier leicht vorgewölbt. Die Beine sind in einem 30 cm Abstand leicht gespreizt.

Wichtig ist allerdings auch die Haltung beim Tragen, da wir vor allem bei schweren Gewichten den Rücken krümmen. Deshalb sollte das Gewicht möglichst körpernah und gleichmäßig auf beide Arme verteilt werden, um die gerade gehaltene Wirbelsäule zu entlasten.

Mögliche Folgen einer Fehlhaltung?

Eine Fehlhaltung entsteht, wenn über einen längeren Zeitraum nicht auf die richtige Körperhaltung geachtet wird, egal ob es sich dabei um sitzende Tätigkeiten handelt, um langes Stehen oder um körperliche Aktivitäten. Wenn Du z.B. viel Zeit am Computer oder am Handy verbringst, dann brauchst Du Dich nicht wundern, wenn Du hinterher Nackenschmerzen bekommst und verspannt bist. Bei der Nutzung von technologischen Geräten wird in der Regel der Kopf gesenkt und der Körper befindet sich in einer nach vorne gebeugten Haltung. Die Wirbelsäule muss sich hierzu krümmen. Es ist empfehlenswert, dass Du nicht nur auf die Haltung verbessern Übungen achtest, sondern auch im Alltag an eine korrekte Körperhaltung denkst.

Wenn die falsche Körperhaltung zur Gewohnheit wird, was häufig bei sitzenden Berufstätigen der Fall ist, dann führt dies zu Verspannungen, Kopfschmerzen und Rückenproblemen. Bei Jugendlichen kann häufiges Sitzen zu Haltungsschwächen führen. In diesem Fall ist die Wirbelsäule nicht mehr in der Lage, aufgerichtet länger als eine halbe Minute zu bleiben. Werden diese Schwächen nicht durch spezielle Haltung verbessern Übungen ausgeglichen, dann kommt es zu einem Hohlkreuz, Hohlrundrücken oder auch zu einer sehr schmerzenden Osteoporose.

Wann ist ein Arztbesuch sinnvoll?

Wenn Du häufig unter Rückenschmerzen leidest, dann solltest Du natürlich unbedingt einen Arzt aufsuchen. Bei einer orthopädischen Untersuchung kann der Arzt in der Regel Abweichungen in der Körperhaltung schnell durch Abtasten feststellen. Die Diagnosen werden allerdings auch häufig noch durch Röntgenaufnahmen unterstützt. Was die Behandlungsmöglichkeiten angeht, so wird die Therapie auf die individuellen Ursachen abgestimmt. Dabei kann es sich um Krankengymnastik handeln, Schmerzmittel oder als ganzheitliche Behandlung auch die Therapie in den speziellen Rückenschulen. Ein Stützkorsett ist nur in schweren Fällen notwendig, was auch auf Operationen zutrifft.

5 Übungen für eine bessere Haltung

Es gibt zahlreiche Haltung verbessern Übungen, die auch für die Kinder geeignet sind. Wer frühzeitig damit anfängt, kann schon vorab Schmerzen und eine dauerhafte Krankengymnastik vermeiden. Wichtig ist allerdings, dass Du Dich wirklich konsequent damit beschäftigst und nicht nur dann, wenn Du Rückenschmerzen hast oder sehr verspannt bist.

  1. Lege Dich mit ausgestreckten Beinen auf den Rücken, mit den Händen unter dem Po. Dann musst Du die Beine langsam heben und wieder senken, ohne dass sie den Boden berühren. Der Rücken bleibt bei dieser Haltung verbessern Übung immer am Boden. Sie sollte mind. 10 mal wiederholt werden. Dieses Training trägt nicht nur zu einer besseren Körperhaltung bei, sondern stärkt auch die Bauchmuskeln.
  2. Anschließend legst Du Dich mit dem Gesicht nach unten hin. Du kannst Dich mit den Armen seitlich abstützen, um den Oberkörper hochzuheben. Dann ziehe die Schulterblätter zusammen. Wenn Du etwas mehr Übung damit hast, kannst Du nicht nur den Oberkörper aufrichten, sondern auch die Arme dabei hochheben.
  3. Bei dieser Übung geht es darum, den unteren Rückenbereich zu strecken. Du legst Dich wieder auf den Rücken. Die Beine werden angezogen, die Füße stehen am Boden. Dann hebst Du die angewinkelten Beine hoch und führst sie zu Deiner Brust. Diese Stellung muss 30 Sekunden gehalten werden. Auch in diesem Fall solltest Du die Übung mind. 10 mal wiederholen.
  4. Diese Haltung verbessern Übung wird im Sitzen ausgeführt. Berühre mit Deinem rechten Arm die linke Gesichtshälfte und mit dem linken Arm Deinen Rücken. Schaue dabei nach links. Dadurch wird der Trapezmuskel gedehnt. Halte diese Position 30 Sekunden und wiederhole die Übung abwechselnd.
  5. Um den Nacken zu stärken und zu entspannen brauchst Du nur den Kopf nach hinten legen, also in den Nacken. Das Kinn wird nach vorne gestreckt. Jetzt brauchst Du nur mit dem Kopf nicken, wobei Du 5 Sekunden die Position halten musst. Auch diese Übung für eine bessere Kopf- und Körperhaltung sollte mind. 10 mal wiederholt werden.


Weitere Lesetipps:

Es ist ratsam, sich bei vorwiegend sitzenden Tätigkeiten öfters zu bewegen. Wenn Du länger an einem Schreibtisch sitzen musst, dann solltest Du öfters aufstehen und Dich kurz dehnen und strecken. Ansonsten kannst Du Dir übrigens auch einen breiten Klebestreifen in Form von einem X auf dem Rücken anbringen, damit Du leichter eine gerade Haltung einnehmen kannst.




Mehr solcher Beiträge?


Trage dich ein und wir informieren dich über neue Inhalte per Mail!
Deine Daten sind bei uns sicher.

Das könnte dir auch gefallen...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *